Waldschmidt Bestattungen -
"
Seit 1999 sind wir Ihr zuverlässiger und
vertrauensvoller Ansprechpartner im Trauerfall.

Als Berater im Trauerfall oder zum Thema Bestattungsvorsorge,
als Begleiter und Gesprächspartner für alle, die einen geliebten und geschätzten Menschen verloren haben - wir stehen Ihnen zur Seite.

Langjährige Erfahrung, individuelle Betreuung und fachliche Kompetenz zeichnen uns aus.

Ein Service rund um die Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen
ist für uns selbstverständlich.



Wir sind Ihre Ansprechpartner:



Inhaber:

Herr Jürgen Waldschmidt
Geprüfter Bestatter & Schreinermeister
  ________________

Frau Martina Frank-Waldschmidt
Hebamme & Erzieherin






                       
                              



  Herr Volker Schrems                                  
  
    - Bestatter -










                  Herr Günter Schrott

                   - Bestatter -                                         







Unsere Philosophie:

"Menschen in einer schweren Zeit begleiten.
Lasten abnehmen,
individuelle Wünsche verwirklichen.
So verstehen wir unsere Arbeit."

Denn jeder Trauerfall ist so einzigartig, wie der Mensch selbst!

In dieser schweren Zeit möchten wir Ihnen mit Verständnis für Ihre Situation als stützende Hilfe zur Seite stehen.
Die Trauer, die Sie empfinden, kann Ihnen niemand abnehmen.
Wohl aber die vielen Formalitäten und Wege, die bei einem Trauerfall zu erledigen sind.
So haben Sie Zeit und Ruhe, um würdevoll Abschied zu nehmen.

Wir begleiten Sie, auf uns ist Verlass.


Dabei liegt uns am Herzen, alle betroffenen Generationen
zu begleiten. Der Verlust eines geliebten Menschen, ob absehbar oder völlig unerwartet, bringt  die eigene Welt erst einmal ins wanken. Plötzlich ändert sich der Fokus, vieles ist auf einmal zu überlegen und zu entscheiden.

Und neben den Erwachsenen, sind oft auch Kinder von
der Trauer betroffen.

Kinder trauern anders !

In diesen Momenten verstehen Kinder die Welt nicht mehr.
Genauer gesagt, das Verhalten der Erwachsenen um sie herum.
Je nach Alter und Entwicklungsstand begreifen sie oft mehr,
als wir ihnen zutrauen. (Etwa mit 8 Jahren kann ein Kind verstehen, was Tod & Sterben bedeutet.) In jedem Fall spüren sie aber, dass gerade etwas "nicht stimmt"/ etwas passiert ist, dass die Erwachsenen aus der Bahn wirft.

"Gibt es im Himmel auch Kaugummi?"
(Luis, 5 Jahre)

Kinder haben eine ganz andere Sicht auf die Dinge und gehen in der Regel noch viel unbefangener mit dem Thema um. Die Einbeziehung in die Verabschiedung ist ein wichtiger Teil der Trauerarbeit - auch für Kinder!

Dieses "Teil haben" sollte nicht erzwungen, aber angeboten werden; achtsam und dem Entwicklungsstand des Kindes angemessen sein. Gerne darf das Kind / der Jugendliche seine eigenen Vorstellungen dazu haben und äußern dürfen.                                                                           
Ein Bilderbuch zum Thema, das erklärt, wie z.B.
der große Opa in die kleine Urne kommt oder was bei der Beerdigung passiert; dem Kind vielleicht Bilder anbietet, (z.B.die Oma lacht jetzt als Stern
am Himmel") hilft zu begreifen und mit der neuen Situation umzugehen.

Gerne unterstützen wir Sie in der Begleitung.
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zum Thema
"Kinder & Trauer" haben.


In unserer "Bücherkiste" findet sich eine Auswahl an Fachliteratur und Bilderbüchern zu verschieden Themen und Altersstufen, wie auch Ratgeber für Eltern, Kita und Schule.

Selbstverständlich gibt es auch Literatur zur Trauerbewältigung
für Erwachsene und Jugendliche.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl.

Die Bücher können bei uns gerne ausgeliehen werden.




Ihre Ansprechpartnerin zum Thema Kinder & Trauer:

Martina Frank-Waldschmidt
Hebamme & Erzieherin
       

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint